#11 Ein Jahr (Es geht voran)

16. September 2008


Ein historischer Tag: „Zum Geburtstag haben wir Telefon“, jubelt Chris. Die ISDN-Anlage hat er selbst eingerichtet, „jetzt funktioniert auch endlich der Kartenleser, der schon seit einem Monat hier herumliegt.“ Eine neue Telefonnummer mussten Chris und André sich geben lassen, André nennt sie: 2254177.

Für einen zweiten historischen Moment sorgt Jenny: „Ich möchte gerne die erste sein, die hier mit Karte bezahlt.“ Sie hat sich die Doppel-LP „This Is Not The World“ von The Futureheads ausgesucht und liest vom Sticker die Vorzüge ab: „Double Gatefold, Heavy Weight Vinyl, Limited Poster, Free Download.“ Währenddessen liest Chris in der Gebrauchsanweisung nach, wie er das Kartenlesegerät zu bedienen hat. „Einfach nur OK drücken“, stellt er verwundert fest. „Alles andere ist so kompliziert, das kann doch nicht alles sein!“ Es scheint aber auszureichen: „Zahlung erfolgt“, sagt Jenny. „Den Beleg rahme ich mir zu Hause ein – ich war die erste, die im Café Riptide mit Karte bezahlt hat!“ Chris ist weiterhin skeptisch: „Ich glaube das erst, wenn ich morgen das Geld auf dem Konto habe – ich traue der Technik nicht.“ Jenny grinst: „Solange du mich mit der Platte weglässt, weiß ich, dass du zumindest mir traust!“

Im Januar erzählte Jenny vom Radiohead-Konzert in Berlin, das sie sich hatte leisten wollen. Doch das hat nicht geklappt, wie sie jetzt berichtet: „Als ich das Geld zusammen hatte, war das Konzert ausverkauft.“

Hinter André steht „Death Magnetic“, das neue Album von Metallica, als Fünffach-Vinyl-Box. Der Band-Schriftzug auf dem Riptide-Sticker sieht genau wie das originale Logo aus, nur mit Kuli gemalt. „Wir haben schon einige Nachfragen“, sagt André. „Und auch die limitierte Digipak-CD hier.“ Bei limitierten Ausgaben fällt Maren ein blöder Trend ein, wie sie sagt: „Drei Zentimeter mehr Pappe bei der CD-Verpackung, keine zusätzlichen Lieder, kostet aber mehr.“ So weit reiche ihre Sammler-Leidenschaft dann auch nicht.

Im Café Riptide soll sich einiges verändern, André zählt einige geplante Neuerungen auf. „Wir haben die Karte erweitert“, sagt er, „zum Beispiel um guten Whisky oder Wodka, es soll ja auch weiter gehen.“ Eine Umbauaktion haben sie vor: „Der Rechner kommt vorne an den Tresen, dann können wir Bestellungen schneller aufnehmen.“ Er grinst: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ Außerdem stehen auf dem Sofa lauter Kissen mit einem oder zwei großen Augen. „Die hat die Berliner Künstlerin gemacht, von der wir auch die Jutebeutel im Angebot haben“, sagt André.

„Orgasmatron“ von Motörhead und „Pacific Ocean Blue“ von Beach-Boys-Drummer Dennis Wilson legt Jörn auf den Tresen, beides auf Vinyl. „Die Wilson-Platte ist sogar in blau“, sagt Jörn. Das mit der Beziehung von Wilson zu Charles Manson ist ihm bewusst, aber: „Die Musik ist gut“, das sei wichtiger. André weist ihn gleich auf „Motörizer“ und „That Lucky Old Sun“, die neuen Alben von Motörhead und Brian Wilson, hin, die es auch im Riptide zu kaufen gibt.

Derweil sortiert Chris einige neu eingetroffene Second-Hand-LPs in die Gebraucht-Kiste ein, von The Cure, Wall Of Voodoo, The Mission oder Kate Bush. Mit Roland, der sich gerade einige andere LPs anhört, kommt er über Tom Waits ins Gespräch. „Von ‚The Black Rider’ habe ich leider nur die zweite Aufführung im Thalia in Hamburg gesehen, die ohne Tom Waits“, erzählt Roland. „Aber sie haben vom Band Gesang von William Burroughs eingespielt – der ist ja auch so durchgesteckt, der Typ.“

Roland hat sich die Picture-LP „Kalt“ von Omega Massif aus Würzburg ausgesucht. „Zu eurem Geburtstag muss ich auch eine Platte mitnehmen“, sagt er zu Chris. „Omega Massif sind Road-Kumpels von Tephra aus Braunschweig, die machen Doom Drone Metal.“ Und zwar instrumental, „das eignet sich hervorragend zum Lesen.“ Omega Massif machen ihre druckvolle Musik zu dritt, und schon zählen Roland und Chris Bands auf, die sogar nur zu zweit solche Musik machen. Irgendwie landen sie bei den Abstürzenden Brieftauben und dem verstorbenen Konrad K., der sein letztes Konzert sogar im B58 in Braunschweig gegeben hatte. „Sein Vater ist politischer Kabarettist, Dietrich Kittner heißt der“, sagt Roland. Er will Kittners Auftritt im „teatr dach“ in Meerdorf bei Peine sehen. „Der rechnet dem Kapitalismus vor, was für ein Scheißsystem das ist“, freut sich Roland. „Der macht richtig geiles Kabarett.“

Zwischendurch lässt sich Annika von André einige Fadenmut-Stücke zeigen. Sie kann sich nicht zwischen zwei Taschen entscheiden. „Es soll ein Geschenk werden“, sagt sie. Die eine ist groß, türkis und mit Regenschirmen drauf und hat innen weiße Punkte auf rosa Grund, die andere ist kleiner, aber dafür außen rosa und mit lauter Bambis drauf. „Das ist schwer“, sagt sie, und trifft ihre Entscheidung doch zugunsten von Bambi.

Zur Café-Riptide-Geburtstagsparty am Samstag kann Roland nicht kommen. „Da bin ich in Wolfsburg bei Müller und die Platemeiercombo“, sagt er. Deren neue Doppel-CD „Sexy Sockenschuss“ ist gerade erschienen – „darauf habe ich die Trompete eingespielt“, sagt Roland. Sofort schwärmt er von seligen Velpker Zeiten, von Krüger und Müller, den Trottelkackern und dem Open Arsch, von Grass Harp, Halle 54 und Pott und den Bösen Büchern. „Mit Pott mache ich auch den Poetry Slam“, sagt Roland. Was er verschweigt, ist seine Mitwirkung bei der Bumsdorfer Gerüchteküche. Ein Tausendsassa.

Während Chris die neuen LPs zurechtrückt und den Singles-Aussteller mit ein paar neuen 7“es bestückt, erzählt er von der Geburtstagsparty am Samstag: „Um 15 Uhr kommen die DJs, es gibt Sektempfang und im Anschluss Party.“ Die DJs sind Buzz-T und Sven Supernova alias Paul Jagger und Mick McCartney. „Buzz-T ist einer der Top-Ten-Dancehall-DJs“, erklärt Chris. Es kann gar nicht genug gefeiert werden – bei einem Jahr Café Riptide.

Zwölf Monate, zwölf Meinungen – Der kleine Café-Riptide-Fragebogen

#01
Sascha W., 27, BS
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Raute Records
Wann warst du zum ersten Mal da? Vor 2 Monaten
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Vinyl
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide? Den Laden gefunden zu haben! :-)
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Ambiente
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Wunschlos Glücklich

#02
David M., 33, Westliches Ringgebiet
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Mundpropaganda
Wann warst du zum ersten Mal da? Vor 1 Monat
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Musik, CDs etc
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide?
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Dass ich hier Musik finde, die ich sonst nicht in BS finde!
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt?

#03
Maren R. äh H., so was fragt man nicht, im wunderschönen Braunschweig
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Empfehlung von Herrn Pappnase
Wann warst du zum ersten Mal da? Öhm… ca. vor knapp einem Jahr?!
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Ist fast wie zu Huase, nette Leute, gute Musik, klasse Kaffee
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide? Als ich mir nach 10 Jahren Gejammer endlich die „Timothy’s Monster“-Box gekauft habe + Kniffeln mit der Kniffel-Gang
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Das Motorpsycho-Fach
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Mir den Manager-Job zu geben, mit 250.000 Euro Jahresgehalt. Nee. Quatsch. Das Riptide erfüllt mir alle Wünsche! Immer!

#04
Kerstin E., 24, Te Braun (BS)
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Von Jenny L., die weiß es von Chris
Wann warst du zum ersten Mal da? Kurz nach Eröffnung
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? * lecker Schoki-Produkte (Cookies, Trinken) * schöne Musik + Atmosphäre + Mitarbeiter/Besitzer * seltene CDs
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide? Als ich das erste Mal den Double-Chocolate-Cookie probiert hab! Mjammi!
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Ist so schön gemütlich
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Schokokuchen

#05
Jenny L., 27, wo Braunschweig rockt => gegenüber der HBK
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Von Chris
Wann warst du zum ersten Mal da? Zur Eröffnung
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Hauptsächlich wegen der netten Mitarbeiter/Besitzer, der schönen Atmosphäre, der leckeren Schokolade u.a. Naschereien und natürlich PLATTEN!
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide? An einem Nachmittag mit Kerstin im Riptide sitzen, Mädchengespräche führen und André bringt und lecker Schokolade
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? In gemütlicher Umgebung nette Leute treffen
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Dredg auf Vinyl, strippende Mitarbeiter, 1 Million Euro auf einem Silbertablett…??? Nein, ich bin wunschlos glücklich, was das Riptide betrifft! Danke Chris & André, auf weitere 73 Jahre… mindestens!

#06
Nadine W., 26, Braunschweig
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Zufällig im Vorbeigehen gesehen
Wann warst du zum ersten Mal da? Leider erst vor 4 Wochen
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Nette Atmosphäre, gute Musik, leckere Frappés
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide?
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Die Kombination aus Musik, Kunst, Café + Kleinigkeiten
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Salate / Tipp: mehr Werbung machen!

#07
Frank H., 30, BS
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Internet
Wann warst du zum ersten Mal da? heute
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich?
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide?
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Gut sortierter Plattenladen
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt?

#08
Roland K., 37, BS
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Über Freunde/Nexus
Wann warst du zum ersten Mal da? Frühjahr ’08?
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Platten hören/kaufen, quatschen, Kaffee trinken
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide? Erwerb der LP „The Devil, You + Me“ von The Notwist, Eröffnung der Chrisse-Kunst-Ausstellung, Konzert von Olafur Arnalds
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Mischung aus Café+ Plattenladen mit so freundlichen Bedienung/Beratung/Atmosphäre
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Die neue „Fall“-LP ist immer noch nicht da

#09
Jörn, 24, Kiel
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Freunde
Wann warst du zum ersten Mal da? Anfang ’08
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Platten
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide?
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Freundliches Personal, Bestellservice
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Größere Auswahl an Hip-Hop-Platten

#10
Mathias E., 22, Vechelde
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Freunde
Wann warst du zum ersten Mal da? Ca. vor nem halben Jahr
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Musik, Kaffee
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide?
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Gute Plattenauswahl, guter Kaffee, gute Snacks
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt?

#11
Delia J., 19, Braunschweig
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Freunde
Wann warst du zum ersten Mal da? heute
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? War noch nicht vorher da
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide? Bin zum ersten Mal da, aber wenn, wird wohl der heutige Tag meine Erinnerung sein
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Die Einrichtung, Ambiente, die „Kunst“, dass es auch veganes Essen gibt
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Hüpfende Heinzelmännchen :-)

#12
Dirk T., 23, Braunschweig
Wie hast du vom Café Riptide erfahren? Durch Freunde
Wann warst du zum ersten Mal da? heute
Wenn du regelmäßig im Café Riptide bist, weswegen hauptsächlich? Crêpes
Was ist deine liebste Erinnerung aus einem Jahr Café Riptide? Crêpes mit Nutella (aber ein bisschen zu viel Nutella, sonst ganz gut)
Was gefällt dir am Café Riptide am besten? Crêpes
Welchen Wunsch hat dir das Café Riptide bislang noch nicht erfüllt? Kann ich nach einem Besuch noch nicht sagen.


van Bauseneick
www.krautnick.de

Einen Kommentar schreiben

Stadtplan

Kontakt

Handelsweg 11
38100 Braunschweig

Telefon: 0531/ 2254177

E-Mail: info@cafe-riptide.de

Die Buslinien 411, 412, 416, 418, 422 und 443
halten am Altstadtmarkt

Öffnungszeiten ab dem 1.Oktober 2014:
MO – MI: 12:00 bis 21:00 Uhr
DO – SA: 12:00 bis 01:00 Uhr
SO: Ruhetag