Loikaemie – Menschen

22,99 

Lieferzeit: 2-5 Werktage nach Zahlungseingang

Format: LP

Wegen Urlaubs ist unser Webshop vom 12.02. – 13.03. geschlossen!

Beschreibung

16 Jahre nach dem letzten Studioalbum kommt das neue Album von LOIKAEMIE mit Namen „Menschen“! „Anschnallen! Unglaublich, aber wahr! Verdammte Axt!“ Die Worte von Sachsens größtem Punkfestival hätten keinen Funken kleiner sein dürfen. Mit ihrem Überraschungs-Headliner verkündete das Back To Future 2019: LOIKAMIE ist wieder da! Innerhalb von fünf Jahren ging so gleich zweimal ein Ruck durch die europäische Oi!- und (Street-)Punk-Szene: Schwer die Emotionen beim Abschied 2014, umso größer die Euphorie beim Live-Comeback! Und noch größer angesichts 12 neuer Songs! Seit 2019 ist LOIKAEMIE wieder eine feste Größe, weit oben in den Lineups der Festivals und den Clubs, und das weit über Deutschland hinaus. Thomas, Eddie, Paul und Bruno konnten live nicht nur nahtlos anknüpfen, sondern eine Stufe empor steigen, auf den Konzerten trifft sich jung und alt in seiner ganzen subkulturellen Vielfalt, LOIKAEMIE ist eine Band, auf die sich – im besten Sinne – alle einigen können. Auch die Kreativität ist wieder erwacht: 2022 erschienen mit „Lumpenmann“ und „Tief im Herzen“ die ersten neuen Songs seit 2007 (digital und als limitierte 7″-Single), dazu gesellenen sich bisher „Was Soll Die Ganze Scheisse?“ und „Lasst Uns rein“, alles Vorboten des nun erscheinenden fünften Studioalbums „Menschen“ und schon auf einer Menge Playlists zuhause. Kein Wunder, dass nach 16 Jahren die Erwartungen riesig sind, bei den Fans wie der Band selbst. Und ,Menschen“ ist nicht weniger als ein Manifest dessen, wie Punkrock im Jahr 2023 klingen muss: Rotzig und melodisch, kompromisslos und reflektiert, politisch und gut gelaunt. Alle zwölf Ohrenfräsen atmen den unverkennbaren LOIKAEMIE-Spirit und doch ist ,Menschen“ ein Riesenschritt nach vorn. Schon der überaus modern klingende Opener „Wenn wir alle so wären“ fegt alles weg, was derzeit belanglos auf Allgemeinplätzen durch den Punk pogt, vom anschließenden hymnischen Titeltrack bis zur abschließenden Selbsteinladung „Lasst und rein“ bleibt die Energie ganz oben, gleichzeitig ist das Album vielschichtig wie nie zuvor in der Bandgeschichte. Zu Streetpunk- und Rock’n’Roll-Brettern gesellt sich Reggea, Sprechgesang, Ballade und Melodien, die sich auch im Pop nicht verstecken müssten. Statt markiger Statements erzählen die Texte pointierte Geschichten, teilen durchdachte Gedanken zu aktuellen Miseren in der Welt, der Szene oder des eigenen Kopfes. Aber es gibt auch keine Scheu vorm hymnischen Refrain, den fortan volle Konzertsäle gemeinsam intonieren können. Oi!, was sind das knallende Hits! Hier auf klassisch schwarzem Vinyl im Klappcover mit bedruckter Innenhülle! (Fettfleck/ 2024)